Ein Leitfaden für Hinterbliebene


Vorwort

Vielfach tritt ein Todesfall unerwartet ein. Immer aber entsteht dabei Hektik, Stress und Zeitdruck, wenn keine Hilfestellungen für die administrative und organisatorische Abwicklung eines Todesfalles verfügbar sind. Oft lähmen Betroffenheit und Schock die, gerade in diesen Stunden notwendige, gezielte Handlungsfähigkeit. Bisher unbekannte Unbeholfenheit tritt ein.

 

Unser Grundsatz ist, die unumgänglichen Dienstleistungen in einem Todesfall zu vernünftigen, klaren Preisen zu erbringen. Ausserdem vertreten wir die Auffassung, dass das Bestattungsinstitut lediglich jene Leistungen übernehmen sollte, welche die Hinterbliebenen aus fachlichen Gründen nicht ausführen können. Nur auf speziellen Wunsch soll es auch Aufgaben erledigen, welche Angehörigen obliegen, die diese aber aus irgendwelchen Gründen nicht selbst erfüllen können oder wollen.

 

In diesem Sinne ist die vorliegende Schrift zu verstehen. Sie enthält vorab eine ausführliche Liste aller

Aufgaben, die vor einer Bestattung zu erledigen sind, dann eine Zusammenfassung der Dienste, die wir als Bestattungsinstitut übernehmen können und schliesslich eine Reihe von Hinweisen auf Formalitäten und Vorkehrungen, die nach der Bestattung zu erledigen sind.

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser kleine Leitfaden eine Hilfe ist und versichern Ihnen, dass wir alle Aufgaben, die Sie uns übertragen, mit pietätvoller Sorgfalt und zu angemessenen, fairen Konditionen ausführen werden.

 

Alfred Jost, Bestattungsinstitut

Ausgabe April 2005

Download
Ein Leitfaden für Hinterbliebene
Kompletter Leitfaden zum Downloaden
Leitfaden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB